Unterricht

Ich liebe es, zu singen und Gesang zu unterrichten.  „Gesang ist die Sprache der Seele“ sagte ein Weiser und mir scheint dieser Zitat in vielen Aspekten des Singens sich bewahrheiten.

Meine Schüler sprechen für mich:

„Singen lernen bei Inna“  (Nastja S.)

Ende des Jahres 2006 kam ich nach Walldorf in die Soundfactory durch meinen Freund, der dort öfter Aufnahmen machte und außerdem hatte ich gehört, dass dort auch Gesangsunterricht stattfindet.

Eigentlicher Grund war meine Absicht, im Februar 2007 an der Aufnahmeprüfung einer Musicalschule teilzunehmen.

Bühnen- und Tanzerfahren waren bei mir schon vorhanden. Dennoch wollte ich mir einige professionelle Gesangsübungen aneignen, um sicher in die Prüfung gehen zu können.

Inna erklärte sich sofort bereit, mir dabei behilflich zu sein. Ich ging nun 1-mal wöchentlich zu ihr in die Gesangsstunde, wo ich viele Grundlagen des Singens lernte, wie z.B. Atemtechnik, die Resonanzräume des Körpers, Zwerchfellarbeit,  die richtige Haltung, Ausstrahlung, Stütze, Öffnung. Auch wenn ich mir bei einigen Übungen etwas seltsam vorkam (z.B. joggen während des Tonleitersingens), habe ich schnell gemerkt, dass es sehr viel ausmacht, wenn man seinen Körper zu beherrschen weiß und wie schwer es sein kann, einen Ton bei gleichzeitiger Bewegung gestützt zu halten, ohne dass heftige Wackler in der Stimme entstehen.

Trotz nicht allzu vieler Gesangsstunden hat mir die Ausbildung sehr viel gebracht und ich habe gelernt, die Technik beim Singen so oft wie möglich anzuwenden. Auch wenn man sich mehr konzentrieren muss, gelingt es, die Gefühle des jeweiligen Songs trotzdem gut zum Ausdruck zu bringen und die Töne werden mit der richtigen Stütze sicher gehalten.

Der Unterricht bei Inna hat mich wirklich weitergebracht und vor allem sehr viel Spaß gemacht!

Nastja S. (Bereitet sich für Musical-Ausbildung vor, tritt bei MUSICAL GALAs auf)

„Singen bei Inna“ (Steffen von „SOMA“)

Von Inna hörte ich über einen Freund. In einem Gespräch teilte ich ihm mit, dass ich mich stimmlich stets weiterentwickeln wolle und meine Stimme auch gerne trainieren würde, da erzählte er mir von Inna.

Nun bin ich seit gut 4 Jahren bei ihr und ich bin immer noch schwer begeistert. Es herrscht stets eine angenehm lockere Atmosphäre, bei der es ihr jedoch sehr gut gelingt dich konzentriert und fokussiert zu behalten.

Neben diversen Grundlagen und Techniken ist sie auch stets um die psychologische Seite bemüht. So wird auch um das ganze „Drum Rum“ gesprochen, um die Wirkung und Ausstrahlung eines Sängers. Die komplette Erscheinung und Bühnenpräsenz, was mir persönlich sehr viel gebracht hat.

Desweiteren haben wir gezielt an diversen „Problemchen“ gearbeitet. So konnten wir, neben der gesamten Stimmbildung, die Tatsache dass ich relativ schnell heißer wurde beheben, und die Stimme trainieren und festigen.

Ich fühle mich persönlich nun weitaus sicherer in dem was ich auf der Bühne darbiete und meine Stimme an sich hat sich enorm entwickelt. Es ist für mich nunmehr ein entspanntes Singen und die Beschäftigung mit der Stimme an sich ist unglaublich!

Der Unterricht bei Inna hat mir auch sehr bei den letzten Studioaufnahmen geholfen und der Fortschritt und die Entwicklung sind deutlich hörbar…wenn man das selbst sagen darf.)

Singen ist mein Leben und man kann schon sagen dass Inna ein großes Stück dazu beigetragen hat, und wir sind noch lange nicht fertig…

Steffen „Egges“ ist Liedsänger von der bekannten Band „SOMA“, 2008 stand er auf der Bühne vom ROCK AM RING, jetzt arbeitet er auch an einem Solo-Projekt.

Singen bei Inna (Bernd R.)

„You can’t teach an old dog new tricks”, sagt der englische Volksmund, wobei er in den meisten Fällen Recht hat. Andererseits ist aber auch bekannt, dass der Mensch nie auslernt. Um diese beiden widersprüchlich erscheinenden Behauptungen auf ihren Wahrheitsgehalt und ihre Bedeutung für mich hin zu überprüfen, habe ich mich mit Mitte Fünfzig an einem Donnerstagabend zu Inna Ligum nach Walldorf aufgemacht. Eine hübsche Stimme hatte ich ja schon immer, Chor- und Band-Erfahrungen hatte ich auch über Jahrzehnte gesammelt, aber an meiner Stimme systematisch gefeilt, an meiner Atmung und Artikulation, an meiner Kopf- und Körperhaltung gearbeitet, das hatte ich eigentlich nie. Das sollte von nun an anders werden, wie schon das große Schild „Sound Factory“ auf dem Haus im Industriegebiet andeutete, in dem mich Inna und ihr Mini-Keybord empfingen. Woche für Woche ist dieses kleine Tasteninstrument für mich die Tonleitern hinauf und hinab geklettert, stets gab es neue klangliche Aufgaben zu lösen, laufend kamen Impulse, die auf eine Ausschöpfung allen musikalischen Potentials abzielten. So kann ich heute, mit stabilerer Stimme, einem tiefer gelegten Timbre, kurz vor Vollendung meines ersten eigenen Songtexts sagen: „Donnerstag ist Inna-Ligum-Tag, da springt kein Hund drüber, auch kein alter.

Bernd R. (56) (Bernd ist Lehrer, er hat drei Bands, er tritt auf und er hat 2009 eine CD aufgenommen)

„Gesangsunterricht bei Inna“  (Pascal von „Garden of Eden“)

Als ich 2005 angefangen habe bei Inna Gesangsunterricht zu nehmen, wollte ich einfach singen lernen. Ich hatte zwar bereits Banderfahrungen wo ich als Sänger tätig war, allerdings beschränkte sich der „Gesang“ mehr auf rappen und schreien. Nun wollte ich in einer Zeit in der ich keine Band hatte, mich gesanglich weiterentwickeln.

Der für mich nun neue Gesangsunterricht bei Inna machte mir schnell Spaß. Es gab immer viel zu lernen, ob theoretisch oder praktisch. Es gefiel mir immer sehr, dass sich der Unterricht an meinen Bedürfnissen und Wünschen orientierte. Egal ob es sich um herkömmliche Gesangsübungen (mit zum Teil auch lustigen unkonventionellen Methoden), das Arbeiten an verschieden Liedern, Songwriting oder Aufnahmen im Studio handelte.

Der Erfolg ließ nicht lange auf sich warten und so habe ich über den Gesangsunterricht eine regional erfolgreiche Band kennen gelernt, bei der ich nun „Sänger“ bin.

Der Gesangsunterricht ist für mich jetzt eine kompetente Unterstützung zur Weiterentwicklung im alltäglichen Bandalltag.

Für mich kurz gesagt: 3-2-1 gebucht!

Pascal ist Liedsänger der Band „Garden of Eden“, zu der Band kam er durch Tipp von Sound Factory und wir sind sehr stolz darauf.

Gesangsunterricht bei Inna (Mirjam B.)

In den knapp drei Jahren, seit denen ich Gesangsunterricht bei Inna habe, veränderte sich mein Selbstverständnis als Sängerin zunehmend. Die „klassische Schiene“(ich hatte 5 Jahre klassischen Gesangsunterricht), von der ich unbedingt weg wollte, kann ich mittlerweile als Grundlage für mein Singen sehen. Durch Gesangstechnikübungen, Interpretationsanregungen für Lieder und Songwritingimpulse von Inna bin ich viele Schritte auf das Ziel „Sängerin“ zugegangen, bzw. habe es erstmals wieder ins Auge gefasst. Ich habe vor einem Jahr eine Band gefunden, mit der ich unter anderem eigenes Material erarbeite und erste Konzerte gebe. Ich hätte wahrscheinlich ohne den Unterricht nicht das Selbstvertrauen gehabt, alle diese Schritte in Angriff zu nehmen.


Bookmark and Share

Advertisements
%d Bloggern gefällt das: