Archiv der Kategorie: tv

Voice Of Germany – Medienschmaus

„Voice Of Germany“ war die TV-Sensation des letzten Jahres. Die Idee, dass man nur durch die Stimme zum Star werden kann, hat Millionen beflügelt. Die Auflösung der Idee war weniger erfolgreich, wie ein Facebook-„Friend“ sich ausgedrückt hat: „Bei „Voice“ kannst du selbst auswählen, wer dich rausschmeißt.“
Die Macher der Sendung haben aus ihren Fehlern gelernt und den Fokus von guten aber Medien-unerfahrenen  Sängern auf die Medien-Profis: Couches gelenkt.
Und es ist jetzt alles in Ordnung: die Zuschauer haben keine moralische Probleme mehr und können entspannt den Spässen der lustigen Juri folgen. Als Ergebnis haben wir das perfekte Show: emotionell, unterhaltsam und sogar nicht niveaulos. Was will man mehr? Ich bin zufrieden. Auch wenn aus den Castingsshows keine Stars entstehen…
Meine Kinder lieben Musik, das ist logisch. Es gibt für sie einfach keine Alternative. Sie lieben auch TV, gibt es Kinder, die es nicht tun? Und jetzt lieben sie „Voice of Germany“. Weil es die erste erwachsene Sendung ist, die sie schauen dürften.
Gestern müssten sie einen Mittagsschlaf machen, um die ganze Sendung anzusehen.
Und auch wenn aus den Castingsshows keine Stars entstehen, dann wächst die Zahl der Facebook-Fans jedoch. Bei jedem Voice-Teilnehmer um die 1000 pro Sendung. Das verfolge ich seit dem letzten Jahr, da ich einige Sänger unter meinem „Facebook“-Freundeskreis habe.
Hier gilt der gleicher Prinzip, wie im normalen Bizz: Fleiß und Glück bedeuten alles. Bei „Voice of Germany“ ist die Songauswahl das Wichtigste. Einige tolle Sänger haben ihre Chance verspielt, weil sie den falschen Titel gewählt haben.

Advertisements

You Tube Hits Analyse: „Somebody That I Used to Know“ vs. Girl with a funny talent

Image representing YouTube as depicted in Crun...

Image via CrunchBase

Seit bald drei Wochen beobachte ich diese zwei Videos. Cover von Gotye´s „Somebody That I Used to Know“ in einer äußerst kreativen Interpretation von „Walk Off The Earth“ und das ziemlich belangloses, aber witziges Video „Girl with a funny talent“, in dem ein zugegeben außergewöhnlich hübsches Mädchen einen Augenbrauen-Tanz veranstaltet.

Mittlerweile weiß ich das Girl diesen Tanz auch nur „gecovert“ hat, schon vor zwei Jahren hat sie es gemacht, aber damals interessierte es nur klägliche 300 000. Dann gibt es ein Werbevideo mit den kleinen Kindern, die eben das gleiche machen. Das Video ist übrigens toll. Wer dabei der erste war ist mir nicht ganz klar. Es geht auch nicht darum.

In der ersten Woche haben die zwei Videos „Somebody“ und „Girl“ fast gleiche Geschwindigkeit entwickelt und je 2 bis 3 Millionen Zuschauer bzw. Klicks täglich dazu gewonnen. HIER weiter lesen

In sich hinein schauen

macro oeil-iguane

Siiiiingen. Auf der Bühne! Jeden Tag!

Das ist das, was ich sehe und höre, wenn ich in mich hinein schaue. Jeden Tag klappt noch nicht, aber vorletzte Woche sang ich und die Woche drauf singe ich wieder.

Letzte Woche war ich bei Aquilla Platform Night in Mannheim. Ich habe im Chor beim Erik Junker das gemacht, was ich schon bei der Studioproduktion eingesungen habe.

Erik Junker ist ein einzigartiger Sänger. Er kam zu uns ins Studio um ein Demo aufzunehmen und hat uns mit seiner Stimme mitgerissen. Dann kam noch ein Demo, noch eins und später hat Siggi Zundl, unser Produzent, sich entschlossen Erik zu unterstützen. Und bald war auch Erik bereit mit eigenen Liedern anzufangen.

So entstanden diese fantastische Songs. Vor etwa einem Monat haben wir Aquilla Fearon zu uns ins Studio eingeladen und  haben ihr „Träume“ und „Angekommen“ vorgespielt. Sie war es dann, die Erik mit den Songs unbedingt in der Show haben wollte.
Und es war eine großartige Show. Endlich kann ich nicht nur erzählen, sondern auch was zeigen. Weil Metropol TV dort gedreht hat und es gibt eine tolle Reportage , die man anschauen kann. Unseren Auftritt und Interview mit Erik sieht man ab 3.18
Und in zwei Wochen singe ich bei der Eröffnung der Ausstellung einer besonderen Künstlerin: Angelique Schneider. Über sie muss ich einen Extra-Post schreiben.

Bis bald!