Archiv der Kategorie: songs

Voice Of Germany – Medienschmaus

„Voice Of Germany“ war die TV-Sensation des letzten Jahres. Die Idee, dass man nur durch die Stimme zum Star werden kann, hat Millionen beflügelt. Die Auflösung der Idee war weniger erfolgreich, wie ein Facebook-„Friend“ sich ausgedrückt hat: „Bei „Voice“ kannst du selbst auswählen, wer dich rausschmeißt.“
Die Macher der Sendung haben aus ihren Fehlern gelernt und den Fokus von guten aber Medien-unerfahrenen  Sängern auf die Medien-Profis: Couches gelenkt.
Und es ist jetzt alles in Ordnung: die Zuschauer haben keine moralische Probleme mehr und können entspannt den Spässen der lustigen Juri folgen. Als Ergebnis haben wir das perfekte Show: emotionell, unterhaltsam und sogar nicht niveaulos. Was will man mehr? Ich bin zufrieden. Auch wenn aus den Castingsshows keine Stars entstehen…
Meine Kinder lieben Musik, das ist logisch. Es gibt für sie einfach keine Alternative. Sie lieben auch TV, gibt es Kinder, die es nicht tun? Und jetzt lieben sie „Voice of Germany“. Weil es die erste erwachsene Sendung ist, die sie schauen dürften.
Gestern müssten sie einen Mittagsschlaf machen, um die ganze Sendung anzusehen.
Und auch wenn aus den Castingsshows keine Stars entstehen, dann wächst die Zahl der Facebook-Fans jedoch. Bei jedem Voice-Teilnehmer um die 1000 pro Sendung. Das verfolge ich seit dem letzten Jahr, da ich einige Sänger unter meinem „Facebook“-Freundeskreis habe.
Hier gilt der gleicher Prinzip, wie im normalen Bizz: Fleiß und Glück bedeuten alles. Bei „Voice of Germany“ ist die Songauswahl das Wichtigste. Einige tolle Sänger haben ihre Chance verspielt, weil sie den falschen Titel gewählt haben.

Advertisements

Geile Frauen 3: Lady Gaga´s Verwandlung

Dass Lady Gaga geil ist, ist unbestritten. Wie ein Komet streifte sie das Pop-Himmel durch und alles war plötzlich anders. Offensive Sexualität gepaart mit den guten Kenntnissen der Pop-Geschichte und dem Handwerk einer Profimusikerin hat ihr den Weg durchgebohrt.
English: Gaga performing "Glitter and Gre...Seit Madonna hat man auf sie gewartet: jung, verrückt, erotisch und hungrig. Hungrig nach Sensationen, Dance and Rock´n´Roll. In den post-postmodernistischen Zeiten etwas ganz neues kann nur aus den bereits bestehenden entstehen.
So ist es auch bei Lady Gaga: aus „Bony M“ ´s Song „My Baker“ wird ihre erste Hit „My Pocker Face“, der mit dem skurrilen Video zu einem Kunstwerk avanciert und so geht´s weiter. Aus „Take My Breath Away“ von „Berlin“ wird „Paparazzi“ und in dem zweiten Album wird die große Heldin von Lady Gaga Madonna wird oft zitiert und nachgemacht.  Wie gesagt, ich finde Lady Gaga klasse und auch ihre Musik sehe ich als Kunstgriff und eine gelungene Strategie.
Es ist schon oft darüber geschrieben worden, wie aus dem armen reichen hässlichen Mädchen Stefani Germanotta Lady Gaga wurde.

Ich finde die Geschichte immer noch spannend, vor allem weil ich (zum wiederholten Mal) mich aus der Asche erhebe und daran arbeite mich neu zu erfinden.
Viele die über Lady Gaga spotten oder sie auch bewundern, vergessen, was für eine unglaubliche Arbeit es war und es ist, was es bedeutetet aus dem Nichts in New York zu der (zeitlang sogar) Pop-Künstlerin Nr. 1 aufzusteigen.
Es ist faszinierend wie sie immer wieder es schafft sich selbst zu übertreffen. Ich bin mal gespannt ob sie es dieses Mal schafft die neue Zielgruppe für sich zu gewinnen und ihr Parfum zu einem Hit wird.
Bis jetzt sind die Reaktionen gespalten: provokative Fotos und globale PR-Campagne haben schon viel Aufmerksamkeit auf sich gezogen, es gibt dennoch auch kritische Stimmen: wir bei allem, sogar das perfekte Produkt braucht viel Glück.
Glück hat Gaga oft und das wünsche ich ihr auch dieses Mal vom Herzen!
Mich inspiriert sie ungemein und ich hoffe, sie schafft noch lange uns zu bewundern und zu inspirieren.

Die schönen neuen „Voices“ Fotos

Das neue Projekt „Voices For You“ macht immer mehr Spass. Einerseits weil es musikalisch so toll ist und anderseits weil menschlich so gut passt.

Siggi und Martin sind Spasskanonen. Die meiste Zeit der Proben wird gelacht. Und ich bin schon richtig gut eingestimmt, wenn ich zu Probe fahre.

Jetzt haben wir endlich eine Fotoshooting für das Projekt gemacht und tja, die meiste Zeit haben wir auch gelacht.
Zum Glück wurde das auch fotografiert, die „Spass-Fotos“ finde ich einfach Klasse.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Wie macht man eine Show?

Es geht natürlich um einen Konzert. Es ist jetzt schon einige Wochen her, als ich meine Show „Jazzin´Marilyn“ in Cafe Art Walldorf aufgeführt  habe, aber ich denke immer wieder gerne daran.
Ich habe einige Projekte, „Jazzin´Marilyn“ war mein erste Musik-Projekt, dass ich ausgedacht und verwirklicht habe.
Ich finde die Widersprüchlichkeit der Menschen faszinierend. Es ist manchmal traurig und manchmal tröstlich. Das schöne englisches Wort „contradiction“ liebe ich. Die süße schöne leichtfüßige Marilyn möchte gerne die „Gruschenka“ aus dem Dostojevski´s Roman „Die Brüder Karamasow“ spielen und beendet ihr Leben auf brutalste Weise.
Als ich bei einer Theater Aufführung eine schwarze Perücke ausprobierte stand mein Showkonzept fest. Die blonde Marilyn musste auch ihre dunkle Seite zeigen: die traurige, die bluesige. Blues hatte ich schon immer. 😉
Theater Regisseurin Desiree Lux hat zugestimmt mir bei dem Drehbuch und Regie der Show auszuhelfen. Ich war glücklich. HIER weiter lesen

Здравствуйте!

Добро пожаловать! Что рассказать о себе? Меня зовут Инна Лигум.

Моей первой работой стала журналистика. Сначала написала статью в университетской газетке, которая вызвала неожиданный резонанс. А потом взяла интервью у Гребенщикова, который в то время никаких интервью не давал. Оно было опубликовано в „КП“.
А потом пошло поехало, и в 18 лет я оказалась ведущей музыкальной страницы в одной из крупнейших газет Харькова. Это было золотое время. Интервью  с тогда еще малоизвестным Чижом, с „Аукцыон“.

Почему же я сейчас не сижу и не строчу очередную сводку? В какой-то момент я поняла, что хочу быть не перед сценой, а НА ней. И я стала… певицей. Звучит просто, но было это очень трудно.

С тех, уже довольно давних, пор я занимаюсь пением. И массой других вещей, связанных с музыкой.

More…

Wie veranstaltet man ein kleines Konzert (Teil 2: Jazzin´Marilyn & Bühnenlicht)

Am gleichen Tag, aber abends hatte ich ein weiteres Konzert, diesmal mit meinem Programm „Jazzin´Marilyn“ und von der Dauer von 2,5 Stunden. Ich nenne es Show-Jazz. Es ist lustig, spielerisch und vielseitig. Ich singe Marilyn Monroe Songs, Jazz, Blues und Pop Standards und das alles  „flirty“ und „nice“. Mir macht es riesen Spass und den Zuschauern anscheint auch. 🙂 HIER weiter lesen

Wie veranstaltet man ein kleines Konzert (Teil 1: My Paula & Live Micro)

Ein kleinesNEUMANN KMS 104 Konzert zu veranstalten ist manchmal schwieriger als ein großes. Und am 21. Januar hatte ich gleich zwei kleine Konzerte. Bei dem ersten habe ich allerdings nicht gesungen, sondern nur Technik und Organisation gemacht, dafür beim zweiten dürfte ich entspannen und mich auf das Singen konzentrieren.

Aber alles der Reihe nach.

Unsere Künstlerin Paula, die sich „My Paula“ nennt, wurde von der Inhaberin und Leiterin des Fitnessstudios Mrs. Sporty Nicole Gottmann, die Paula schon lange kennt eingeladen. Paula sollte die Überraschung für den Neujahrsempfang der Mitglieder werden. Wir waren sehr aufgeregt, HIER weiter lesen

You Tube Hits Analyse: „Somebody That I Used to Know“ vs. Girl with a funny talent

Image representing YouTube as depicted in Crun...

Image via CrunchBase

Seit bald drei Wochen beobachte ich diese zwei Videos. Cover von Gotye´s „Somebody That I Used to Know“ in einer äußerst kreativen Interpretation von „Walk Off The Earth“ und das ziemlich belangloses, aber witziges Video „Girl with a funny talent“, in dem ein zugegeben außergewöhnlich hübsches Mädchen einen Augenbrauen-Tanz veranstaltet.

Mittlerweile weiß ich das Girl diesen Tanz auch nur „gecovert“ hat, schon vor zwei Jahren hat sie es gemacht, aber damals interessierte es nur klägliche 300 000. Dann gibt es ein Werbevideo mit den kleinen Kindern, die eben das gleiche machen. Das Video ist übrigens toll. Wer dabei der erste war ist mir nicht ganz klar. Es geht auch nicht darum.

In der ersten Woche haben die zwei Videos „Somebody“ und „Girl“ fast gleiche Geschwindigkeit entwickelt und je 2 bis 3 Millionen Zuschauer bzw. Klicks täglich dazu gewonnen. HIER weiter lesen

Meine zweite Song-Story „Song For Me“

Foto by Rogert Paulet

Der Traum eine Sängerin zu werden kam ziemlich überraschend auch für mich selbst. Ich liebte Musik und traf bei verschiedenen Anlässen auf. Sogar als 5-jähriges Mädchen habe ich mich in das Herz der Bäckerin reingesungen und bekam immer ein Brötchen mehr (genau deswegen musste immer nur ich die Brötchen holen).

Aber meine gesamte Kindheit habe ich nicht gesungen, sondern gelesen. HIER weiter lesen

Schwanger mit dem neuen Song!!!!

Let's Get It On (song)

Image via Wikipedia

 

Ja-ja, ich bin schwanger! Mit einem neuen Song. Er ist fast fertig, aber noch nicht geboren, diesmal wird es einer englisch-russischer Song.

Ich habe jetzt VIER verschiedenen Versionen eingesungen und dann muss ich mich entscheiden, was ich daraus nehme…

Und hoffentlich bald wird er geboren, aber ich bin schon total verknallt in diesen Song.

Ja, ich liebe ihn bereits…. mal sehen, was es für einer dann doch wird…