Archiv der Kategorie: Schreiben

Best Song in den Charts

Es ist klar, dass ich als Sängerin, Songwriterin und Tonstudio Managerin die Songs etwas anders anhöre.
Als erstes höre ich auf die Stimme, dann auf das Arrangement und vor allem auf das gewisse Etwas, was dieser Song zu einem Hit machte. Ich höre mir meistens nur die Hits an, erfolgreiche Songs, die in den Charts hoch platziert sind. Ich höre auch einige Sachen, die ich mag aus allen Stilrichtungen, Gattungen und Epochen, aber weil ich selbst immer auf der Suche nach dem zukünftigen Hit bin, höre ich mir eben diese auch an.

Ich finde es gibt im Moment absolut unglaubliche Stimmen. Neue Namen, aber auch Sänger und Sängerinnen, die wie schon länger kennen. Ohne eine systematische Untersuchung durchzuführen, möchte ich einfach über die Stimmen sprechen, die mir besonders gefallen.

Eine der außergewöhnlichen Stimmen der letzen Zeit :  Mike Rosenberg alias „Passenger“ mit dem Song „Let Her Go“ aktuell auf Platz 10 in den deutschen i-tunes Charts, in den englischen allerdings immer noch auf dem Platz 3 .
Einer der erfolgreichsten deutschen Acts in Deutschland, der im Moment einen recht erfolgreichen Comeback feiert ist Sportfreunde Stiller. Mit dem Song „Applaus, Applaus“ auf dem Platz 3.

Sportfreunde Stiller (German Band)

Sportfreunde Stiller (German Band) (Photo credit: Wikipedia)

Ich muss zugeben, ich zähle nicht zu den Fans der Band.

Die Stimme von Peter Brugger ist nicht außergewöhnlich oder stark, aber wenn man sie hört, weiß man genau wer das ist. Und die Songs, die Songs waren gut und sind es immer noch.
Aber der beste Song in den Charts für mich im Moment ist „Radioactive“

by Imagine Dragons (Platz 2 in USA und Platz 5 in Deutschland). Der Text, der Sound und die Stimme, das alles ist frisch,

ungewöhnlich und irgendwie durchbrechend… Mal sehen, wie lange der Song in den Charts bleibt.

Und hier ist eine unglaubliche Cover Version von dem Song, ist sie besser als Original? Originell ist sie auf jeden Fall und ein You Tube Hit ebenfalls.

Meine kulinarischen Neujahrsfeste

Schon seit einigen Jahren haben wir bei unseren Neujahr Festen immer viel Spass. In der Sylverster Nacht will ich nicht so viel essen, sondern etwas schönes erleben. Mit den Kindern muss man dabei besonders kreativ vorgehen.
Hier sind meine kulinarische Lösungen für dieses schönes Problem. Es ist natürlich klar, dass ich alle Zutaten für den „Schlangen Salat“ dieses Jahr schon besorgt habe, es wird ein Fisch Salat… Mmmmm, ich freue mich darauf!

Und by the was war das Konzert gestern  Klasse! Zum ersten Mal im Duo mit Siggi hat es mir richtig Spass gemacht!

Drache-Salat 2011-12

Drache-Salat 2011-12

Hase-Salat 2010-2011

Hase-Salat 2010-2011

Tiger Salat 2010

Tiger Salat 2010

Tiger Salat 2010

Tiger Salat 2010

Es geht los mit meinen Videoblogs

Schon seit drei Jahren mache ich die Videoblogs für die anderen Menschen.
Ich mag es sehr. Ich kann meine journalistische Fähigkeiten umsetzen und meine cineastische Vorlieben ausleben.
Für die tolle russische Schriftstellerin Elena Ronina habe ich inzwischen 16 Videoblogs gemacht und ich liebe jeden einzelnen.
Für viele Künstler von Sound Factory Tonstudio und Ocean One Records genau so.
Mittlerweile sind es schon ein Paar Dutzend insgesamt.

Und jetzt, endlich bin ich doch bereit. Bereit für meine eigenen Videoblogs. Ich habe nie gedacht, aber ich hatte fürchterliche Angst. Ich konnte weder schlafen, noch essen (Halleluja! Mindestens dafür war es gut); aber es ging alles gut.

Vor allem durch die moralische und praktische Unterstützung von meinem unglaublichen Mann. Aber auch dank Natali Lanova-Prelle.
Ich meine, wenn ich was wirklich gut kann, dann die Talente erkennen. Und das Talent von Natali fängt erst an sich zu zeigen. Sie hat schon ein tolles Kinderbuch geschrieben und es auch selbst illustriert, sie studierte Film und sie macht tolle Fotos … und Puppen. Eine perfekte Mischung und wir sind fest entschlossen, einige der Tausende Ideen, die wir gemeinsam entwickeln zu verwirklichen.
Ihr dürftet also gespannt sein, denn ich bin es in höchsten Massen…
Und hier ist ein der letzen Videos aus Inna´s Videowerkstatt

Voice Of Germany – Medienschmaus

„Voice Of Germany“ war die TV-Sensation des letzten Jahres. Die Idee, dass man nur durch die Stimme zum Star werden kann, hat Millionen beflügelt. Die Auflösung der Idee war weniger erfolgreich, wie ein Facebook-„Friend“ sich ausgedrückt hat: „Bei „Voice“ kannst du selbst auswählen, wer dich rausschmeißt.“
Die Macher der Sendung haben aus ihren Fehlern gelernt und den Fokus von guten aber Medien-unerfahrenen  Sängern auf die Medien-Profis: Couches gelenkt.
Und es ist jetzt alles in Ordnung: die Zuschauer haben keine moralische Probleme mehr und können entspannt den Spässen der lustigen Juri folgen. Als Ergebnis haben wir das perfekte Show: emotionell, unterhaltsam und sogar nicht niveaulos. Was will man mehr? Ich bin zufrieden. Auch wenn aus den Castingsshows keine Stars entstehen…
Meine Kinder lieben Musik, das ist logisch. Es gibt für sie einfach keine Alternative. Sie lieben auch TV, gibt es Kinder, die es nicht tun? Und jetzt lieben sie „Voice of Germany“. Weil es die erste erwachsene Sendung ist, die sie schauen dürften.
Gestern müssten sie einen Mittagsschlaf machen, um die ganze Sendung anzusehen.
Und auch wenn aus den Castingsshows keine Stars entstehen, dann wächst die Zahl der Facebook-Fans jedoch. Bei jedem Voice-Teilnehmer um die 1000 pro Sendung. Das verfolge ich seit dem letzten Jahr, da ich einige Sänger unter meinem „Facebook“-Freundeskreis habe.
Hier gilt der gleicher Prinzip, wie im normalen Bizz: Fleiß und Glück bedeuten alles. Bei „Voice of Germany“ ist die Songauswahl das Wichtigste. Einige tolle Sänger haben ihre Chance verspielt, weil sie den falschen Titel gewählt haben.

Die schönen neuen „Voices“ Fotos

Das neue Projekt „Voices For You“ macht immer mehr Spass. Einerseits weil es musikalisch so toll ist und anderseits weil menschlich so gut passt.

Siggi und Martin sind Spasskanonen. Die meiste Zeit der Proben wird gelacht. Und ich bin schon richtig gut eingestimmt, wenn ich zu Probe fahre.

Jetzt haben wir endlich eine Fotoshooting für das Projekt gemacht und tja, die meiste Zeit haben wir auch gelacht.
Zum Glück wurde das auch fotografiert, die „Spass-Fotos“ finde ich einfach Klasse.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Musik und Fussball

English: Soccer Deutsch: FussballMusik und Fussball haben viel gemeinsam. An diesem Freitag, 22.06.2012  werden sie sich vereinen: unsere Band „Voices For You“ spielt in der Cafe Art (Walldorf) ab 20.00 und um 20.45 geht das Viertelfinale-Spiel los. Es wird ein Public Viewing geben und für uns und für das Publikum ist es  eine einzigartige Gelegenheit die  beiden Leidenschaften  gleichzeitig auszuleben.

Ich muss gestehen, zu WM und EM-Zeiten werde ich zu einem Fussball-Junky. Ja, ich bekenne mich. ich liebe Fussball und vor allem die Deutsche Nationalmannschaft. Witzig, aber auf Fussball hat mich meine Mama gebracht. Sie war schon immer cool. Als Kind habe ich mit ihr genussvoll Puppen gespielt, als Teeny zusammen Bücher gelesen. Später hat  sie sich in der Folge in Robby Williams, Justin Timberlake und Maroon 5 verliebt und meine Bücher gelesen und die neuesten Filme geschaut.

Und vor ein Paar Jahren hat sie wieder geschafft mich zu überraschen: mit ihrer Leidenschaft zum Fussball. Zuerst kicherte ich, aber ein mal angefangen, könnte ich nicht aufhören: ich wurde ein waschechte Fussball Fan.

Und dafür bin ich meine Mama jetzt sehr dankbar. Viva la musica, viva der Fussball!

To much to do, to less to write

Viele Schuhe, schöne Cauch und eine Katze sind für Fotoshooting wichtigSo viel zu tun, dass ich nichts mehr zu schreiben schaffe.Aber ich arbeite daran mich so gut zu organisieren, dass ich es auch schaffe…;-)

Mein neues Musik-Projekt „Voices For You“ (bei dem mein Mann Siggi Zundl eeendlich mitmacht) startet durch, die Plakate, Flyer sind einfach genial geworden. Unserer Grafik Designer hat sich selbst übertrofen (Arbeit mit den Genien hat viele Vorteile :D)) (In der Rubrik „Voices For You“ auf meiner Seite könntet ihr euch selbst davon überzeugen.

Die Fotoshooting bei dem unglaublichen Fotografen Ivo Kljuce ist super gelaufen. Ich stand vor der Kamera und das Ergebnis macht mich glücklich. Aber es wurden auch Bilder von Künstlern unseres Labels Ocean One Records gemacht: MyPaula und Jenny & Jessy Fetscher. War ein Höllentag, aber es hat sich gelohnt.

Die Veröffentlichung von (weiteren Label Künstler) Michael Eb´s Song und Video „Sing Another Song“ nähert sich und ich bin ziemlich aufgeregt.

Und die 7 Videoblogs von der russischen Schrifstellerein Elena Ronina sind gedreht und warten auf die Postproduktion.

Meine Konzert-Videos will ich schon seit 3 Monate schneiden, aber „Final Cut“ macht mir noch etwas Angst…

Aber ich bin froh und glücklich, dass ich so tolle Sachen machen darf und mit so tollen Menschen arbeite…

Wie macht man eine Show?

Es geht natürlich um einen Konzert. Es ist jetzt schon einige Wochen her, als ich meine Show „Jazzin´Marilyn“ in Cafe Art Walldorf aufgeführt  habe, aber ich denke immer wieder gerne daran.
Ich habe einige Projekte, „Jazzin´Marilyn“ war mein erste Musik-Projekt, dass ich ausgedacht und verwirklicht habe.
Ich finde die Widersprüchlichkeit der Menschen faszinierend. Es ist manchmal traurig und manchmal tröstlich. Das schöne englisches Wort „contradiction“ liebe ich. Die süße schöne leichtfüßige Marilyn möchte gerne die „Gruschenka“ aus dem Dostojevski´s Roman „Die Brüder Karamasow“ spielen und beendet ihr Leben auf brutalste Weise.
Als ich bei einer Theater Aufführung eine schwarze Perücke ausprobierte stand mein Showkonzept fest. Die blonde Marilyn musste auch ihre dunkle Seite zeigen: die traurige, die bluesige. Blues hatte ich schon immer. 😉
Theater Regisseurin Desiree Lux hat zugestimmt mir bei dem Drehbuch und Regie der Show auszuhelfen. Ich war glücklich. HIER weiter lesen

Urheberrecht: zu uncool um es zu verstehen? (Part 1)

© is the copyright symbol in a copyright notice

© is the copyright symbol in a copyright notice (Photo credit: Wikipedia)

GEMA, GVL – das sind die wichtigsten Organisationen für einen Musiker, predigte ich schon immer allen, die bei uns ins Sound Factory Tonstudio reinkamen. Durch GEMA und GVL kann ein Musiker ein würdevolles Leben führen und sich richtig intensiv um sein Beruf kümmern.

Bei vielen öffentlichen Foren und Diskussionen werden die Meinungen vertont, die besagen: „Ich liebe Musik und mache es nicht fürs Geld, also brauche ich keine GEMA“.

Ich werde dabei immer bei dem Gedanken erwischt, was würde der Welt passieren, wenn jeder, der Medizin-Bücher gerne liest und im Familien Kreis rumdoktert sich ein Chirurg nennen würde. Vor allem, wie wohl seine Operationen verlaufen.

Ein toller Musiker ist nicht weniger wert als ein Herzchirurg. Jedenfalls glaube ich dass viel mehr Herzen durch die Musik geheilt wurden, als durch den Scalpel. HIER weiter lesen

Tolles Konzert und ein kleiner Schock

Das war ein schönes Konzert. Ich habe alles gemacht, was ich wollte. Alle drei Kleider, eine Perücke und drei Paar Schuhe. Ja, ja ich weiß… Aber ich bin eine Frau und das erste, woran ich denke ist mein Bühnenoutfit. Na ja, vorausgesetzt man hat wie ein Wahnsinniger das Programm geprobt und das haben wir getan, jawohl!

Die Kleider saßen, die Schuhe drückten nicht… ich fühlte mich frei wie der Wind, Musik und ich war eins…
HIER weiter lesen