Archiv der Kategorie: Musik

Das interessanteste in meinem russischen Blog

1. Приключения певицы 1: http://inna-ligum.livejournal.com/56197.html
2. Приключения певицы 2: http://inna-ligum.livejournal.com/56470.html
3. Хвастаюсь – о моем блоге глазами Дениса Чекалова: то как он  сказал – я не смогу: http://inna-ligum.livejournal.com/51449.html
4. Начинаю работать над моим первым настоящим альбомом: http://inna-ligum.livejournal.com/53392.html
5. Гений и Сонг (один из моих музыкальных обзоров): http://inna-ligum.livejournal.com/50255.html
6. Уроки рок и поп-вокала: http://inna-ligum.livejournal.com/8431.html
7. Рассказик о рассказчике: Стивен Кинг: http://inna-ligum.livejournal.com/9096.html

Pressetext für das kommende Konzert

Frühlingskonzert der Gesangsschule Haus des Singens und des Ocean One Records Label

AM DONNERSTAG, 19.04 UM 17.00 im CAFE ART WALLDORF

Eine ausgefallene Mischung aus Gesangsschülerkonzert, professioneller Talentshow  und dem Auftritt aufregender Künstler reißt jeden mit und birgt viele Überraschungen sowohl fürs Publikum als auch für die Künstler. Ein Erlebnis der besonderen Art!

Hits, Popsongs and more heißt das Motto des Events.
Im ersten Teil des Konzerts sammeln junge Schüler von der Gesangsschule Haus des Singens von Inna Ligum wichtige Bühnenerfahrung und bekommen die Chance, sich bei Ocean One Records Label zu verwirklichen.
Danach werden aufstrebende Künstlerinnen und Künstler von Ocean One Record wie My Paula, Michael Eb, Sebastian Göldenitz und Bernd Roy ihr gesangliches Können unter Beweis stellen. Inna Ligum mit Siggi Zundl und Martin Orth als „Voices for You!“ werden abschließend für Stimmung sorgen.

Urheberrecht: zu uncool um es zu verstehen? (Part 1)

© is the copyright symbol in a copyright notice

© is the copyright symbol in a copyright notice (Photo credit: Wikipedia)

GEMA, GVL – das sind die wichtigsten Organisationen für einen Musiker, predigte ich schon immer allen, die bei uns ins Sound Factory Tonstudio reinkamen. Durch GEMA und GVL kann ein Musiker ein würdevolles Leben führen und sich richtig intensiv um sein Beruf kümmern.

Bei vielen öffentlichen Foren und Diskussionen werden die Meinungen vertont, die besagen: „Ich liebe Musik und mache es nicht fürs Geld, also brauche ich keine GEMA“.

Ich werde dabei immer bei dem Gedanken erwischt, was würde der Welt passieren, wenn jeder, der Medizin-Bücher gerne liest und im Familien Kreis rumdoktert sich ein Chirurg nennen würde. Vor allem, wie wohl seine Operationen verlaufen.

Ein toller Musiker ist nicht weniger wert als ein Herzchirurg. Jedenfalls glaube ich dass viel mehr Herzen durch die Musik geheilt wurden, als durch den Scalpel. HIER weiter lesen

Wie veranstaltet man ein kleines Konzert (Teil 2: Jazzin´Marilyn & Bühnenlicht)

Am gleichen Tag, aber abends hatte ich ein weiteres Konzert, diesmal mit meinem Programm „Jazzin´Marilyn“ und von der Dauer von 2,5 Stunden. Ich nenne es Show-Jazz. Es ist lustig, spielerisch und vielseitig. Ich singe Marilyn Monroe Songs, Jazz, Blues und Pop Standards und das alles  „flirty“ und „nice“. Mir macht es riesen Spass und den Zuschauern anscheint auch. 🙂 HIER weiter lesen

Wie veranstaltet man ein kleines Konzert (Teil 1: My Paula & Live Micro)

Ein kleinesNEUMANN KMS 104 Konzert zu veranstalten ist manchmal schwieriger als ein großes. Und am 21. Januar hatte ich gleich zwei kleine Konzerte. Bei dem ersten habe ich allerdings nicht gesungen, sondern nur Technik und Organisation gemacht, dafür beim zweiten dürfte ich entspannen und mich auf das Singen konzentrieren.

Aber alles der Reihe nach.

Unsere Künstlerin Paula, die sich „My Paula“ nennt, wurde von der Inhaberin und Leiterin des Fitnessstudios Mrs. Sporty Nicole Gottmann, die Paula schon lange kennt eingeladen. Paula sollte die Überraschung für den Neujahrsempfang der Mitglieder werden. Wir waren sehr aufgeregt, HIER weiter lesen

Wie veranstaltet man ein großes Konzert

Na ja, meine alten journalistischen Gewohnheiten bringen mich immer die Überschriften wie die Schlagzeile zu gestalten, aber das Neujahrs Konzert in dem historischen Gebäude des Kurhaus Sigels (ehemaliger Theater) war schon ein großer Event.
Es war eine Mischung zwischen einem Schulkonzert und einem echten Konzert, vorbei meine Schüler so gut waren, dass die Grenze dazwischen einfach verschwamm.
Jenni (14) hat „Price Tag“ und zwei Silbermond-Titel besser gesungen als je zuvor,  Mona (12) und Viola (14) haben in der kürzeste Zeit eine tolle Live-Version mit Gitarre und Percussion von „Broken Strings“ geschmiedet und die kleinen Natasha (7), Alina (4) und Anastasia (6) haben getanzt, gesungen und Anastasia auch Klavier gespielt.
HIER weiter lesen

Happy New Year!!!!

Liebe Freunde, Kollegen und Musiker,

ich möchte euch allen ein schönes Fest wünschen und einen guten Rutsch in das Jahr des Drachens! Es wird bestimmt ein schönes, aktives und erfolgreiches Jahr werden.

2011 war ein gutes Jahr. Ich habe neue Songs geschrieben und durfte mit fantastischen Produzenten und Songwritern zusammen arbeiten. Ich habe diese Songs auf einer tolle Bühne performt in Linbergh (Mannheim) bei Aquila´s Songwriters Night und davon gibt es eine TV-Aufzeichnung und Interview mit mir von Metropol TV.

Hier ist Link dazu (ab 1.30 Min): Intervew & Gig-Ausschnitt HIER weiter lesen

Natural Born Singers wie Laith Al Deen (Singen im Studio)

Laith Al-Deen in concert.

Image via Wikipedia

Das Singen auf der Bühne und das Singen im Studio ist sehr verschieden.

Im Studio versucht der Produzent (wenn er gut ist 🙂 ) das gewisse Etwas einzufangen. Der magische erste Take ist ungeheuer wichtig.

Mein Produzent schwört darauf, was das Leben natürlich erschwert. Wenn ich mich einsinge, guckt er schon schief… HIER weiter lesen

Gig Bericht „Premiere meiner Songs“

Ein Paar Tage sind vergangen, aber ich denke immer noch gerne daran.

Die ganze Woche davor habe ich gezittert, aber am Tag des Auftritts habe ich mich beruhigt. Es gab so viel zu tun: die Probe mit der Background Sängerin, die Auswahl des Kleides und immer noch das auswendig Lernen meiner eigenen Texte. (Komisch, aber eigenen Texte sind nicht viel einfacher zu lernen). HIER weiter lesen

My first Song-Story: „Universe“

Gucci

Image by Pixeltheraphy via Flickr

Mein erster Song heißt „Universe“ und er ist über die so genannten Bestellungen bei Universum. Ihr habt bestimmt auch davon gehört, oder? Man muss sich nur etwas von dem Universum wünschen und dann wird der Wunsch in Erfüllung gehen. HIER weiter lesen