Archiv der Kategorie: Mein Album

Das interessanteste in meinem russischen Blog

1. Приключения певицы 1: http://inna-ligum.livejournal.com/56197.html
2. Приключения певицы 2: http://inna-ligum.livejournal.com/56470.html
3. Хвастаюсь – о моем блоге глазами Дениса Чекалова: то как он  сказал – я не смогу: http://inna-ligum.livejournal.com/51449.html
4. Начинаю работать над моим первым настоящим альбомом: http://inna-ligum.livejournal.com/53392.html
5. Гений и Сонг (один из моих музыкальных обзоров): http://inna-ligum.livejournal.com/50255.html
6. Уроки рок и поп-вокала: http://inna-ligum.livejournal.com/8431.html
7. Рассказик о рассказчике: Стивен Кинг: http://inna-ligum.livejournal.com/9096.html

Warum fühlt sich alles nur so an…

Rotwein

Rotwein (Photo credit: martinkrolikowski)

Eigentlich geht´s mir blendend. Sogar das Wetter gefällt mir. Ich mag es manchmal wenn es regnet.

Also Wetter ist das nicht.

Ich habe bald wieder viele Konzerte und beide Projekte finde ich einfach toll. Die Musiker sind genial und die Musik ist  Klasse.

Aber manchmal ist es einfach alles nix, oder man (frau) kriegt bald ihre Tagen. Na ja, das kann auch sein. Auf jeden Fall helfen heute weder Rotwein, noch Zigarette und der Lieblingsfilm hat auch versagt…

Aber vielleicht muss es so sein? Vielleicht müssen die Menschen sich manchmal miserabel fühlen? Der Tag geht zu Ende und ich freue mich auf den nächsten. Ich glaube über den miserablen Tag kann man einen richtig guten Song schreiben…

Das werde ich vielleicht auch tun…

So viel zu tun, dass ich faul werde

Musik (Music) Express

Musik (Music) Express (Photo credit: Steve Snodgrass)

Es gibt wahnsinnig viel zu tun.

Erstens: das Projekt „Voices For You“ vorzubereiten: das Plakat auswählen, das Repertoire endgültig festlegen und  alle schöne neue Songs üben, üben, üben. Ich mag die Menschen in der Band, ich mag die Musik und ich mag die Stimmung. Ich glaube, wir lachen bei den Proben mindestens die Hälfte der Zeit.

Zweitens: viiiiel schreiben. Schreiben auf Deutsch, schreiben auf Russisch. Schreiben für mich, schreiben für unseres Sound Factory Tonstudio und das Ocean One Records Label, endlich mal anfangen meine „literarische Ideen“ zu verwirklichen und so weiter…

Aber das allerwichtigste bin ich auf der Suche nach mir. Mein Album entwickelt sich langsam, aber sicher in eine sehr schöne Richtung und ich freue mich darauf und habe gleichzeitig ganz schön Angst…

Bei all dem werde ich manchmal nur ganz faul. Na ja, das ist diese nervöse Faulenz von zu viel zu tun und zu viel Stress…

Aber ich weiß was dagegen hilft: TANZEN! Und das will ich mir jetzt wieder regelmässig gönnen…

Geile Frauen 1: Geheimnis von Marilyn Monroe

Für mich als Ausländerin war es am Anfang ziemlich schockierend, dass das Wort „geil“ überall und fast für alles verwendet wird. Mittlerweile mag ich das Wort, das hat diesen leicht rauen Charakter, dass nur Jargon-Wörter haben können  mit viel Ausdruck und Emotion. Also, wenn wir über geile Frauen sprechen, die erste an die ich denke ist Marilyn Monroe.

Marilyn war eine besondere Frau für 20 Jahrhundert. Sie hat die Sehnsüchte und Leidenschaft der Menschen in sich verkörpert. Ein einfaches Mädchen, sie hat ein Idol erschaffen, dass die Männer um Verstand brachte und Frauen verrückt machte. HIER weiter lesen

Meine zweite Song-Story „Song For Me“

Foto by Rogert Paulet

Der Traum eine Sängerin zu werden kam ziemlich überraschend auch für mich selbst. Ich liebte Musik und traf bei verschiedenen Anlässen auf. Sogar als 5-jähriges Mädchen habe ich mich in das Herz der Bäckerin reingesungen und bekam immer ein Brötchen mehr (genau deswegen musste immer nur ich die Brötchen holen).

Aber meine gesamte Kindheit habe ich nicht gesungen, sondern gelesen. HIER weiter lesen

Natural Born Singers wie Laith Al Deen (Singen im Studio)

Laith Al-Deen in concert.

Image via Wikipedia

Das Singen auf der Bühne und das Singen im Studio ist sehr verschieden.

Im Studio versucht der Produzent (wenn er gut ist 🙂 ) das gewisse Etwas einzufangen. Der magische erste Take ist ungeheuer wichtig.

Mein Produzent schwört darauf, was das Leben natürlich erschwert. Wenn ich mich einsinge, guckt er schon schief… HIER weiter lesen

Die Spirale der Ideen

Spiral Staircase, Vatican

Ich lese jetzt den Roman von Irvin Stone über Michelangelo.

Alle meine Problemchen erscheinen so kleinlich. Der einziger wirkliche Lohn, beschloss einst das Genie, ist die Arbeit.

In der Musik ist es ähnlich: das wichtigste ist Musik machen zu dürfen, wenn man Glück hat, hat man Erfolg und die Bestätigung, wenn nicht, nur das Glück mit der Musik. 🙂

Ich habe wie immer Tausende Ideen über neue Songs, über Release-Konzert, über mein Stil…

Wie immer, ist mein Problem aus der einsaugenden Spirale der Ideen rauszukrabbeln und ein Paar davon zu verwirklichen. Mal sehen, was mir jetzt gelingt…

Gig Bericht „Premiere meiner Songs“

Ein Paar Tage sind vergangen, aber ich denke immer noch gerne daran.

Die ganze Woche davor habe ich gezittert, aber am Tag des Auftritts habe ich mich beruhigt. Es gab so viel zu tun: die Probe mit der Background Sängerin, die Auswahl des Kleides und immer noch das auswendig Lernen meiner eigenen Texte. (Komisch, aber eigenen Texte sind nicht viel einfacher zu lernen). HIER weiter lesen

Ich freue mich so!!!

Noch 5 Tage bis zu Premiere meiner Songs

Foto by Ivo Kljuce

Es sind jetzt nur noch 5 Tage bis zum Auftritt. Ich bin total nervös, es klar. Aber auch total euphorisch.

Endlich, nach Jahren Suchens und Ausprobierens bin ich auf meinem Weg. Das ist mein Sound, das sind meine Gedanken, das sind meine Melodien und ich habe großartige Leute, die mich unterstützen. HIER weiter lesen