Archiv der Kategorie: Life & Music

Das interessanteste in meinem russischen Blog

1. Приключения певицы 1: http://inna-ligum.livejournal.com/56197.html
2. Приключения певицы 2: http://inna-ligum.livejournal.com/56470.html
3. Хвастаюсь – о моем блоге глазами Дениса Чекалова: то как он  сказал – я не смогу: http://inna-ligum.livejournal.com/51449.html
4. Начинаю работать над моим первым настоящим альбомом: http://inna-ligum.livejournal.com/53392.html
5. Гений и Сонг (один из моих музыкальных обзоров): http://inna-ligum.livejournal.com/50255.html
6. Уроки рок и поп-вокала: http://inna-ligum.livejournal.com/8431.html
7. Рассказик о рассказчике: Стивен Кинг: http://inna-ligum.livejournal.com/9096.html

Advertisements

Winterkonzert Impressionen

Es war aufregend, in diesem schönen Gebäude wieder ein Konzert zu veranstalten. Das Kurhaus Sigel mit seinen weißen Säulen, der Kristallleuchte und vor allem dieser einmaligen Atmosphäre und Geschichte. So wie letztes Jahr beim Neujahrs Konzert hat sich eine gewisse Magie ausgebreitet.
Die Schüler waren aufgeregt so wie ich auch.
Es gab wie immer viele angenehme und einige unangenehme Überraschungen, aber so ist es normal bei den Veranstaltung Management. Es läuft immer etwas anders und die Kunst der guten Veranstaltung besteht darin auf alles gefasst zu sein. Das waren wir und es lief am Endeffekt alles wie geplant.
Die kleine Jenny Schott atte ihre Premiere,  Mona und Viola Veigl durften jede diesmal 2 Songs Solo singen und 2 Songs als Duo. Zu diesem wundervollen Projekt habe ich die Schwester inspiriert und bin darauf sehr stolz.
Katharina Lundschien war krank, kam aber trotzdem und lieferte 100% bei der Probe und 120% beim Konzert.
Alle waren toll und ich war froh, dass ich beim Contest nicht mitvoten müsste!
Für mich als Gesanglehrerin ist es der größter Erfolg den Fortschritt und die Entwicklung der Schüler zu sehen.
Und diese Entwicklung ist sehr deutlich nachzuvollziehen, besonders wenn man die regelmässige Konzerts macht. Und das Publikum einen darauf anspricht. Und das tat sie…

Die Special Guests beim dem Winterkonzert waren die Künstler von Ocean One Records: Michael Eb und Voices For You.
Michael Eb hat ein SWR3 Wettbewerb gewonnen und darauf hin ist Produzent und Chef von Ocean One Records und Sound Factory Tonstudio auf ihn aufmerksam geworden. „Sing Another Song“ wurde mit den besten Musikern Deutschlands produziert, ein Video gedreht und im Juni 2012 kam die Single raus. Sie wurde bereits im Radio gespielt und wurde von den Zuschauern mit Begeisterung aufgenommen.
Der Auftritt von Michael Eb war einfach Klasse und er hat viele neue Fans dazu gewonnen, es waren aber einige Zuschauer auf dem Konzert die extra wegen ihm gekommen sind.

Voices For You ist meine Band mit Siggi Zundl und Martin Orth. Es entstand aus Freundschaft und Liebe zu Musik und es macht riesen Spass, wenn wir auftreten. So wie dieses Mal, wir haben auch Video gedreht und wenn ich fertig mit meinem neuen Videoschnitt Progamm bin, dann stelle ich es auch online.
Und die glückliche Gewinnerinen von dem Talent-Wettbewerb sind diesmal Mona & Viola geworden. Als ich es verkündete ist das gesamte Publikum in Freude aufgesprungen!

Fotos by Natali Lanova-Prelle

Meine kulinarischen Neujahrsfeste

Schon seit einigen Jahren haben wir bei unseren Neujahr Festen immer viel Spass. In der Sylverster Nacht will ich nicht so viel essen, sondern etwas schönes erleben. Mit den Kindern muss man dabei besonders kreativ vorgehen.
Hier sind meine kulinarische Lösungen für dieses schönes Problem. Es ist natürlich klar, dass ich alle Zutaten für den „Schlangen Salat“ dieses Jahr schon besorgt habe, es wird ein Fisch Salat… Mmmmm, ich freue mich darauf!

Und by the was war das Konzert gestern  Klasse! Zum ersten Mal im Duo mit Siggi hat es mir richtig Spass gemacht!

Drache-Salat 2011-12

Drache-Salat 2011-12

Hase-Salat 2010-2011

Hase-Salat 2010-2011

Tiger Salat 2010

Tiger Salat 2010

Tiger Salat 2010

Tiger Salat 2010

Es geht los mit meinen Videoblogs

Schon seit drei Jahren mache ich die Videoblogs für die anderen Menschen.
Ich mag es sehr. Ich kann meine journalistische Fähigkeiten umsetzen und meine cineastische Vorlieben ausleben.
Für die tolle russische Schriftstellerin Elena Ronina habe ich inzwischen 16 Videoblogs gemacht und ich liebe jeden einzelnen.
Für viele Künstler von Sound Factory Tonstudio und Ocean One Records genau so.
Mittlerweile sind es schon ein Paar Dutzend insgesamt.

Und jetzt, endlich bin ich doch bereit. Bereit für meine eigenen Videoblogs. Ich habe nie gedacht, aber ich hatte fürchterliche Angst. Ich konnte weder schlafen, noch essen (Halleluja! Mindestens dafür war es gut); aber es ging alles gut.

Vor allem durch die moralische und praktische Unterstützung von meinem unglaublichen Mann. Aber auch dank Natali Lanova-Prelle.
Ich meine, wenn ich was wirklich gut kann, dann die Talente erkennen. Und das Talent von Natali fängt erst an sich zu zeigen. Sie hat schon ein tolles Kinderbuch geschrieben und es auch selbst illustriert, sie studierte Film und sie macht tolle Fotos … und Puppen. Eine perfekte Mischung und wir sind fest entschlossen, einige der Tausende Ideen, die wir gemeinsam entwickeln zu verwirklichen.
Ihr dürftet also gespannt sein, denn ich bin es in höchsten Massen…
Und hier ist ein der letzen Videos aus Inna´s Videowerkstatt

Neue Live Fotos

In der lezten Zeit gab es so viele Konzerte, Proben und Studioaufnahmen, dass ich gar nicht dazu gekommen bin in meinem geliebten Blog zu schreiben. Aber das will ich ändern. Tägliches Bloggen steht auf dem Programm. Es bleibt nur die Kleinigkeit: umsetzten. Schreiben war schon immer die Quelle der Freude und Friede mit mir selbst. Musik aber ist und bleibt das Herzstück meines Lebens.Fotos by Natali Lanova-Prelle

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Geile Frauen 3: Lady Gaga´s Verwandlung

Dass Lady Gaga geil ist, ist unbestritten. Wie ein Komet streifte sie das Pop-Himmel durch und alles war plötzlich anders. Offensive Sexualität gepaart mit den guten Kenntnissen der Pop-Geschichte und dem Handwerk einer Profimusikerin hat ihr den Weg durchgebohrt.
English: Gaga performing "Glitter and Gre...Seit Madonna hat man auf sie gewartet: jung, verrückt, erotisch und hungrig. Hungrig nach Sensationen, Dance and Rock´n´Roll. In den post-postmodernistischen Zeiten etwas ganz neues kann nur aus den bereits bestehenden entstehen.
So ist es auch bei Lady Gaga: aus „Bony M“ ´s Song „My Baker“ wird ihre erste Hit „My Pocker Face“, der mit dem skurrilen Video zu einem Kunstwerk avanciert und so geht´s weiter. Aus „Take My Breath Away“ von „Berlin“ wird „Paparazzi“ und in dem zweiten Album wird die große Heldin von Lady Gaga Madonna wird oft zitiert und nachgemacht.  Wie gesagt, ich finde Lady Gaga klasse und auch ihre Musik sehe ich als Kunstgriff und eine gelungene Strategie.
Es ist schon oft darüber geschrieben worden, wie aus dem armen reichen hässlichen Mädchen Stefani Germanotta Lady Gaga wurde.

Ich finde die Geschichte immer noch spannend, vor allem weil ich (zum wiederholten Mal) mich aus der Asche erhebe und daran arbeite mich neu zu erfinden.
Viele die über Lady Gaga spotten oder sie auch bewundern, vergessen, was für eine unglaubliche Arbeit es war und es ist, was es bedeutetet aus dem Nichts in New York zu der (zeitlang sogar) Pop-Künstlerin Nr. 1 aufzusteigen.
Es ist faszinierend wie sie immer wieder es schafft sich selbst zu übertreffen. Ich bin mal gespannt ob sie es dieses Mal schafft die neue Zielgruppe für sich zu gewinnen und ihr Parfum zu einem Hit wird.
Bis jetzt sind die Reaktionen gespalten: provokative Fotos und globale PR-Campagne haben schon viel Aufmerksamkeit auf sich gezogen, es gibt dennoch auch kritische Stimmen: wir bei allem, sogar das perfekte Produkt braucht viel Glück.
Glück hat Gaga oft und das wünsche ich ihr auch dieses Mal vom Herzen!
Mich inspiriert sie ungemein und ich hoffe, sie schafft noch lange uns zu bewundern und zu inspirieren.

Pressetext für das kommende Konzert

Frühlingskonzert der Gesangsschule Haus des Singens und des Ocean One Records Label

AM DONNERSTAG, 19.04 UM 17.00 im CAFE ART WALLDORF

Eine ausgefallene Mischung aus Gesangsschülerkonzert, professioneller Talentshow  und dem Auftritt aufregender Künstler reißt jeden mit und birgt viele Überraschungen sowohl fürs Publikum als auch für die Künstler. Ein Erlebnis der besonderen Art!

Hits, Popsongs and more heißt das Motto des Events.
Im ersten Teil des Konzerts sammeln junge Schüler von der Gesangsschule Haus des Singens von Inna Ligum wichtige Bühnenerfahrung und bekommen die Chance, sich bei Ocean One Records Label zu verwirklichen.
Danach werden aufstrebende Künstlerinnen und Künstler von Ocean One Record wie My Paula, Michael Eb, Sebastian Göldenitz und Bernd Roy ihr gesangliches Können unter Beweis stellen. Inna Ligum mit Siggi Zundl und Martin Orth als „Voices for You!“ werden abschließend für Stimmung sorgen.

Wie macht man eine Show?

Es geht natürlich um einen Konzert. Es ist jetzt schon einige Wochen her, als ich meine Show „Jazzin´Marilyn“ in Cafe Art Walldorf aufgeführt  habe, aber ich denke immer wieder gerne daran.
Ich habe einige Projekte, „Jazzin´Marilyn“ war mein erste Musik-Projekt, dass ich ausgedacht und verwirklicht habe.
Ich finde die Widersprüchlichkeit der Menschen faszinierend. Es ist manchmal traurig und manchmal tröstlich. Das schöne englisches Wort „contradiction“ liebe ich. Die süße schöne leichtfüßige Marilyn möchte gerne die „Gruschenka“ aus dem Dostojevski´s Roman „Die Brüder Karamasow“ spielen und beendet ihr Leben auf brutalste Weise.
Als ich bei einer Theater Aufführung eine schwarze Perücke ausprobierte stand mein Showkonzept fest. Die blonde Marilyn musste auch ihre dunkle Seite zeigen: die traurige, die bluesige. Blues hatte ich schon immer. 😉
Theater Regisseurin Desiree Lux hat zugestimmt mir bei dem Drehbuch und Regie der Show auszuhelfen. Ich war glücklich. HIER weiter lesen

Urheberrecht: zu uncool um es zu verstehen? (Part 1)

© is the copyright symbol in a copyright notice

© is the copyright symbol in a copyright notice (Photo credit: Wikipedia)

GEMA, GVL – das sind die wichtigsten Organisationen für einen Musiker, predigte ich schon immer allen, die bei uns ins Sound Factory Tonstudio reinkamen. Durch GEMA und GVL kann ein Musiker ein würdevolles Leben führen und sich richtig intensiv um sein Beruf kümmern.

Bei vielen öffentlichen Foren und Diskussionen werden die Meinungen vertont, die besagen: „Ich liebe Musik und mache es nicht fürs Geld, also brauche ich keine GEMA“.

Ich werde dabei immer bei dem Gedanken erwischt, was würde der Welt passieren, wenn jeder, der Medizin-Bücher gerne liest und im Familien Kreis rumdoktert sich ein Chirurg nennen würde. Vor allem, wie wohl seine Operationen verlaufen.

Ein toller Musiker ist nicht weniger wert als ein Herzchirurg. Jedenfalls glaube ich dass viel mehr Herzen durch die Musik geheilt wurden, als durch den Scalpel. HIER weiter lesen

Tolles Konzert und ein kleiner Schock

Das war ein schönes Konzert. Ich habe alles gemacht, was ich wollte. Alle drei Kleider, eine Perücke und drei Paar Schuhe. Ja, ja ich weiß… Aber ich bin eine Frau und das erste, woran ich denke ist mein Bühnenoutfit. Na ja, vorausgesetzt man hat wie ein Wahnsinniger das Programm geprobt und das haben wir getan, jawohl!

Die Kleider saßen, die Schuhe drückten nicht… ich fühlte mich frei wie der Wind, Musik und ich war eins…
HIER weiter lesen