Tolles Konzert und ein kleiner Schock

Das war ein schönes Konzert. Ich habe alles gemacht, was ich wollte. Alle drei Kleider, eine Perücke und drei Paar Schuhe. Ja, ja ich weiß… Aber ich bin eine Frau und das erste, woran ich denke ist mein Bühnenoutfit. Na ja, vorausgesetzt man hat wie ein Wahnsinniger das Programm geprobt und das haben wir getan, jawohl!

Die Kleider saßen, die Schuhe drückten nicht… ich fühlte mich frei wie der Wind, Musik und ich war eins…

Eine solide Lichtausrüstung, die Bühne und schöne Aura im Cafe Art haben mich einfach glücklich gemacht.

Mein Mann Produzent Siggi Zundl hat mir den Sound Meines Lebens gemacht, mit dem Micro Neumann 104 und den unglaublichen UREI aus seinem Studio.

Am Klavier könnte ich einen fantastischen Musiker gewinnen: Vlady Glussky. Er spielt Tausende Instrumente, abgesehen vom Klavier und ist ein sehr einfühlsamer Begleiter. Er stamm aus Russland und spricht eine feine gepflegte russische Sprache und dazu spielt er einfach toll.

Ja, es war toll, aber ich musste auch etwas erleben, wovon jedem Sänger graut…

Als ich in Mitte vom zweiten Set den Song „Night Like This“  anstimmte, war plötzlich meine STIMME weg!

Ich war geschockt, ich habe doch schon 4 Stunden am Stück gesungen und nix! Aber für alles gibt es ein erste Mal… Und das war meins…

Mit einer gebrochenen Stimme habe ich um eine kleine Pause gebeten und mein wunderbares Publikum hat mich mit einer Wärme und Mitgefühl umhüllt, aber ich war geschockt… Was soll ich tun? Die Stimme war einfach NICHT DA!!!!

Ich ging zur Bar und bekam ein Glas Wasser… Es half nicht…

Am Tresen saß ein Freund und Kollege-Musiker Jörg Schreiner, er schaute mich ganz ruhig an und sagte:“Hast du einen einfachen Song?“…

Und das war es, ein einfacher Song und viel Gesangstechnik haben mich durchgebracht.

Interessanterweise haben viele Zuschauer mit strahlenden Augen mir gesagt: „Live ist live, das kann passieren…“ Sie waren offensichtlich glücklich und ich habe es gespürt und es beglückte mich um so mehr…

Tja, ich habe den ultimativen Beweis für ein Live-Konzert geliefert… Aber ich hoffe, es war zum ersten und zum letzten Mal. 🙂

Advertisements

Über Inna Ligum

Singer, Blogger & Writer

Veröffentlicht am 14. März 2012 in Gesangsunterricht, Jazzin´Marilyn, Life & Music, Live is Life, Sängerin, Schreiben, Singen und mit , , , , , getaggt. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. 2 Kommentare.

  1. Liebe Inna,

    da hast Du ganz viel mentale Stärke und Improvisationstalent bewiesen.

    Kein Künstler dieser Welt ist vor körperlichen Ausfällen gefeit, doch nur wenige Sänger würden in solch einem Moment die Nerven bewahren.

    Ihr seid einfach ein tolles Team, und Du bist eine wahre Meisterin! 🙂

  2. Umsonst ist nur der Tod und der kostet’s Leben.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: