Wie veranstaltet man ein großes Konzert

Na ja, meine alten journalistischen Gewohnheiten bringen mich immer die Überschriften wie die Schlagzeile zu gestalten, aber das Neujahrs Konzert in dem historischen Gebäude des Kurhaus Sigels (ehemaliger Theater) war schon ein großer Event.
Es war eine Mischung zwischen einem Schulkonzert und einem echten Konzert, vorbei meine Schüler so gut waren, dass die Grenze dazwischen einfach verschwamm.
Jenni (14) hat „Price Tag“ und zwei Silbermond-Titel besser gesungen als je zuvor,  Mona (12) und Viola (14) haben in der kürzeste Zeit eine tolle Live-Version mit Gitarre und Percussion von „Broken Strings“ geschmiedet und die kleinen Natasha (7), Alina (4) und Anastasia (6) haben getanzt, gesungen und Anastasia auch Klavier gespielt.
Alle haben geübt, gelernt und es hat sich ausbezahlt.
Es ist klar, dass ich nicht nur Lehrerin, sondern an erste Stelle Sängerin und (JA!) Showmeisterin bin. Mir reicht nicht aus, die Stimmen auszubilden, ich will dass mein Unterricht (oder Singotherapie, wie ein Rock-Sänger es mal nannte) den Menschen hilft sich selbst in der Musik zu finden, das Singen und Songwriting als Kunst für sich selbst zu entdecken…
Ein besonderer Highlight des Konzerts ist der Auftritt von Thomas Höfflein geworden. Tommy kam zu mir erst vor 6 Monaten. Er ist ein Profie-Musiker, hat Gitarre studiert und die Entscheidung für das Singen war zuerst eher pragmatischer Natur: er wollte als Gitarrist UND Sänger auftreten. Aber dann hat er mir erzählt, dass als kleiner Junge hat er ununterbrochen gesungen. Das war der Schlüssel für das Verständnis dessen, was wir machen müssten, wir haben diesen Jungen, der schon immer gesungen und nur singen wollte aufgeweckt und was dabei herauskam ist erstaunlich. Die reife Musikalität in der Verbindung mit der kindlichen Freunde am Singen und modernen Technik hat etwas ganz besonders ergeben.
Meine Gesangsschule „Haus des Singens“ ist eng mit unseren Sound Factory Tonstudio und dem Label Ocean One Records verbunden. Und somit fand im Rahmen des Konzerts das Release von der ersten CD meiner 14-jährigen Schülerin Paula (die sich My Paula nennt). Paula und ihre Familie, ich, unser Produzent und Label Chef Siggi Zundl waren wahnsinnig aufgeregt. Aber Paula hat sich richtig ins Zeug gelegt und alles praktisch professionell durchgezogen. My PaulaIhre schlichte Art und ihre besondere Stimme haben niemanden kalt gelassen. Viele CD´s wurden verkauft, viele Fans kamen extra wegen ihr und einige wurden zu ihren Fans auf diesem Konzert. Besser geht´s nicht. 🙂
Auch mein Schüler und Ocean One Records-Künstler Bernd Roy war gut, die erste Veröffentlichung unseren Labels ist ja ein „verwirklichter Traum“ von Bernd gewesen. Er nannte die CD etwas wehmütig wenngleich sehr schön: „Belated Dream“ – ein verspäteter Traum, in der letzten Zeit haben wir viel an seiner Bühnen Performance gearbeitet und ich bin suuuuper zufrieden.

Natürlich lief nicht alles glatt: der Sound war eine Herausforderung und das Bühnenlicht konnte leider doch nicht eingesetzt werden, aber dank Siggi Zundl und Martin Orth haben wir alles bewältigt.
Nicht weniger wichtig für mich war aber auch die Präsentation meiner Projekten: „Jazzin´ Marilyn“  und „Voices 4 You“. „Jazzin´ Marilyn“ ist ein lustiges Programm, ich nenne es Show Jazz. Ich singe  Marilyn Monroe Songs, Jazz und Blues Standards und Pop.
Bei dem neuen Projekt „Voices 4 You“ nehmen im Moment drei Musiker teil: „Super-Musiker“ Siggi Zundl, „Sunny Boy“ Martin Orth und „Belle Femme“ Inna Ligum. Drei Musiker, drei Persönlichkeiten, drei Stimmen. Die Chemie zwischen uns stimmt, das Repertoire ist einfach genial und das Publikum wird einfach wild bei jedem Konzert.
Am Schluss haben wir „Hey Jude“ gesungen und alle Schüler, alle Künstler kamen auf die Bühne und sangen zusammen „To let her into your heart und you can start can make it better…“.
So we have started…

Advertisements

Über Inna Ligum

Singer, Blogger & Writer

Veröffentlicht am 15. Januar 2012 in Bloggen, great song, Jazzin´Marilyn, Life & Music, Musik, rock-pop vocal lessons, Sängerin, Singen und mit , getaggt. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. 2 Kommentare.

  1. Wie heisst das Plugin an der Seite ? Das moechte ich auch!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: